Als ich im August 2019 der Eigentümerin dieser charmanten Attikawohnung im Seehotel Hermitage mein Maklerangebot unterbreitet hatte, war die Verkäuferschaft mir gegenüber vorerst zurückhaltend. Die Begründung war, dass man mit Maklern in der Vergangenheit keine guten Erfahrungen gemacht hatte.

In einem zweiten Gespräch konnte ich  meine Verkaufs-strategie erklären und die Erfolgsaussichten je nach vereinbarter Aktivität umschreiben.

Das Bijou einer Dachwohnung, mit vielen Extra’s, wurde für ein alleinstehendes Paar konzipiert. Aufgrund der speziellen Bauweise, stellte sich heraus, dass es keineswegs einfach war das Zielpublikum zu finden.

Mir wurde einmal mehr bewusst, wie wichtig es ist, dass der Auftraggeber von Anfang an Einsicht in die Arbeitsweise eines Maklers bekommt. Meine Aufgabe als Mandatsempfänger bestand darin,

  • offen zu legen, wie ich vorgehe und
  • warum man mich engagieren soll

Bei der Ausrichtung der Verkaufsstrategie müssen folgende die Fragen beantwortet werden

  • wer ist der potentieller Käufer dieser Immobilie
  • wie bereite ich mich vor
  • was und wie kommuniziere ich
  • welche Verkaufsmassnahmen löse ich innert welcher Zeit sinnvoll aus.

Mit meiner Transparenz sollen meine Kunden erkennen, dass Teamarbeit bei der Findung der Strategie ein wichtiges Arbeitsinstrument ist. So, dass der Erfolg voraussehbar und auch kalkulierbar ist. Wir arbeiten gemeinsam – Aber  die Führung  übernimmt  der  Pilot.  

Hier finden Sie die Rückmeldung der Verkäuferin

Zurück