Je nachdem, welches Ziel mit einer Immobilienbewertung verfolgt wird, kommen verschiedene Bewertungsmethoden zum Einsatz. Die bekanntesten Bewertungsmethoden sind:

  • Hedonische Immobilienbewertung
  • Realwertmethode
  • Ertragswertmethode

Die hedonische Bewertung hat in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Bei diesem Modell geht man davon aus, dass jedes Merkmal eines Objekts einen gewissen Teil des Gesamtpreises ausmacht. Die einzelnen Eigenschaften eines Objekts werden erfasst und in einer Datenbank mit tausenden anderen Objekten verglichen. So wird der Wert des Objekts ermittelt.

Für eine aussagekräftige hedonische Bewertung braucht es eine Besichtigung und Kurzgespräch vor Ort. Folgende Unterlagen (Kopien) brauche ich für die Erstellung der Marktwertschätzung:

  • Grundbuchauszug
  • Gebäudeversicherungspolice
  • Zusammenstellung der Kosten allf. Renovationen